Dienstag, 29. März 2011

Rügen: bitte einsteigen und Türen schließen


Der rasende Roland ist bereit für den Ansturm.

Auf Rügen ist man bei der dampfbetriebenen Schmalspurbahn "der rasende Roland" gut auf die neue Saison vorbereitet, so der Geschäftsführer Matthias Kley.

Zwischen dem Ostseebad Göhren und der weißen Stadt Putbus bzw. Ortsteil Lauterbach pendelt die romantische Bahn hin und her. Vor vier Jahren noch mit 450000 Fahrgästen, wurden letztes Jahr 600000 Gäste gezählt.

Der rasende Roland zählt zu den TOP-Attraktionen der Urlaubsinsel Rügen.

Montag, 21. März 2011

Rügen: Frühlingsanfang am internationalen Tag des Waldes

prächtige Buchenwälder der Stubbenkammer bis zum Königsstuhl
Heute am 21.März 2011 ist nicht nur der astronomische Frühlingsanfang, sondern auch der internationale Tag des Waldes.

Die Wälder spielen in Jahr 2011 eine ganz große Rolle, so wurde das komplette Jahr 2011 zum internationalen Jahr der Wälder von den Vereinten Nationen ausgerufen.

Hier in Mecklenburg-Vorpommern sind rund 22% mit Wald bedeckt. Auf der Insel Rügen befinden sich einige Waldgebiete wie z.B. die Granitz zwischen Sellin und Binz oder der 2200 ha große Buchenwald im Nationalpark Jasmund.

Freitag, 18. März 2011

Insel Rügen goes Web 3.0

Rügen-App
Die Rügen-App für das iPhone ist verfügbar bzw.gerade zur Prüfung im App-Store. Es wird davon ausgegangen, dass sie demnächst, auf jeden Fall aber rechtzeitig zur Saison zum Download bereitsteht.

Die Insel Rügen folgt dem Trend und ist nun auch via interaktivem Reiseführer verfügbar. Mobile Internetservices boomen und die mobile Applikationen entwickelen sich immer mehr zu einem weiteren Kommunikationskanal. Eine halbe Millionen Apps verrichten derzeit ihre Dienste auf den Smartphones. Diese Weiterentwickluing und neue Form der Interaktion und Benutzerführung wird häufig mit dem Begriff Web 3.0 in Verbindung gebracht.

Während einer Business-Veranstaltung im Aquamaris Hotel in Julisruh stellte Christina Wuitschik von "ars publica" die neue Rügen-App vor.


Christina Wuitschik von "ars publica" und Ulrich Pommerenke von "XING - Rügen, die Insel"
Die Tourismuszentrale Rügen (TZR) und ars publica entwickelten zusammen den mobilen Reiseführer.

  • Es werden alle Orte der Insel inklusive Ortsführung, Route und Parkmöglichkeiten vorgestellt.
  • Unterhalb der Orte werden relevante Informationen wie z.B. Sehenswürdigkeiten angezeigt
  • für User kostenlos 



    Aufgrund der Funklöcher auf Rügen wurde die Applikation als native Anwendung programmiert, so Christina Wuitschik. Im Gegensatz zu einer Webapplikation muss hier die Anwendung wie eine Software auf dem jeweiligen Gerät heruntergeladen und installiert werden. Unter www.ruegen-total.de oder Faceook: www.facebook.com/ruegenapp gibt es weiterführende Informationen.