Freitag, 26. April 2013

Binzer Filmfrühling - „Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert“


Film ab im Haus des Gastes

Ostseebad Binz. Im Rahmen des Binzer Filmfrühlings ist am 2. Mai um 20 Uhr der deutsche Film „Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert“ von Regisseurin Claudia Lehmann im Haus des Gastes zu sehen. 

Physikprofessor Sebastian Wittich (Mark Waschke) beschäftigt sich mit der möglichen Existenz von Paralleluniversen. Von Freunden und Kollegen wird er dafür nur belächelt. Dann verschwindet jedoch plötzlich und völlig unerwartet sein Sohn auf einer Raststätte. Für den Professor beginnt ein wahrer Alptraum. 

Der Film dauert 90 Minuten und ist frei ab 12 Jahre. Der Eintritt kostet vier Euro mit Kurkarte und acht Euro ohne Kurkarte.

Info & Kartenvorverkauf: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen