Mittwoch, 10. Dezember 2014

Raumänderung: Jahresrückblick des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. nun im MEERESMUSEUM

Zum Jahresrückblick des Direktors wird es eng werden unterm Wal im MEERESMUSEUM Stralsund. (Foto: Deutsches Meeresmuseum)

Raumänderung: Jahresrückblick des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. nun im MEERESMUSEUM


(Stralsund, 10.12.14) Am 11. Dezember um 19:00 Uhr findet der traditionelle Jahresrückblick für die Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V.  statt. Aus organisatorischen Gründen hat sich jedoch eine Raumänderung ergeben: die Veranstaltung findet nicht – wie im Halbjahresprogramm des Museums angegeben – im OZEANEUM statt, sondern im MEERESMUSEUM unterm Wal.


Dort wird der Direktor des Deutschen Meeresmuseums und Geschäftsführer der OZEANEUM Stralsund GmbH, Dr. Harald Benke, das Jahr 2014 Revue passieren lassen und über Neues, Kurioses und Wissenswertes berichten. Im Anschluss gibt es für die Vereinsmitglieder Kurzführungen zu den Neuigkeiten in den Ausstellungen und Aquarien des MEERESMUSEUMs sowie zum Jahresthema 2014 KEIN PLASTIK MEER.

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Ins rechte Licht gesetzt – Rügens Landschaften: Im MEERESMUSEUM fasziniert neue Fotoausstellung

Florian Nessler inmitten seiner Fotoausstellung im MEERESMUSEUM Stralsund. (Foto: Deutsches Meeresmuseum)

Ins rechte Licht gesetzt – Rügens Landschaften: Im MEERESMUSEUM fasziniert neue Fotoausstellung


(Stralsund) Das Stralsunder MEERESMUSEUM zeigt ab sofort wunderschöne Landschaftsmotive der Insel Rügen von Florian Nessler. Der Fotograf, 1990 in Jena geboren und auf der Insel Rügen aufgewachsen, lebt mittlerweile in Neubrandenburg und studiert dort Naturschutz und Landnutzungsplanung. Noch während der Schulzeit wurde das Interesse an der Fotografie geweckt und mit der ersten eigenen Kamera alles „geknipst“, was vor die Linse kam. Aus der „Knipserei“ wurde nach kurzer Zeit ein Hobby und aus dem Hobby in den letzten zwei Jahren eine Leidenschaft. Mit seinen Bildern versucht Florian Nessler nach eigener Aussage Momente einzufangen, die den meisten Menschen oftmals verborgen bleiben, z. B. die ganz außergewöhnliche Lichtstimmung, die aus der alltäglichen Situation etwas Besonderes macht – oft nur ein Hauch von einem Moment und deswegen umso schwieriger zu fotografieren.


Die Fotos sollen dem Betrachter aber auch bewusst machen, dass dieses Einzigartige – Rügens Natur – nicht selbstverständlich ist; dass, wenn man nicht nachhaltig mit diesem unserem Lebensraum umgeht, er ebenso schnell verschwinden kann. Und auch, wenn es für einen Fotografen sicherlich schön ist, wenn seine Bilder ihn überdauern, so kann es wohl nichts Schlimmeres geben als die Vorstellung, dass diese Bilder irgendwann einmal das Einzige sind, was von Rügens Natur übrig sein wird – so die Gedanken von Florian Nessler. Die 40 großformatigen Fotos sind bis einschließlich 11. Januar 2015 Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr im MEERESMUSEUM Stralsund zu sehen.

Dienstag, 2. Dezember 2014

Advent hinter Klostermauern lockt ins MEERESMUSEUM mit Weihnachtswerkstatt, Adventsbasar und Museumsmanufaktur

Kutter Adolf Reichwein auf dem Nordhof des MEERESMUSEUMs. (Foto: Deutsches Meeresmuseum)

Advent hinter Klostermauern lockt ins MEERESMUSEUM mit Weihnachtswerkstatt, Adventsbasar und Museumsmanufaktur


(Stralsund) Vom 5. bis 7. Dezember heißt es „Advent hinter Klostermauern“, wenn das MEERESMUSEUM Stralsund mit Weihnachtswerkstatt, Museumsmanufaktur und Adventsbasar zum Stöbern und Mitmachen einlädt. Am Freitag, 05.12.14, um 11:00 Uhr eröffnet der Museumsengel das maritime Adventswochenende. Die musikalische Umrahmung übernehmen die Shantyjungs des Chors der Regionalen Schule „Adolf Diesterweg“ aus Stralsund.

An allen drei Aktionstagen präsentieren sich von 11:00 bis 17:00 Uhr Mitmach-, Kreativ- und Verkaufsstände. So wird die Stralsunder Künstlerin und Grafikerin Anita Riechert museumseigene Geschenkverpackungen, Bastelbögen und Malhefte präsentieren, die von ihr entwickelt wurden. Den Adventsbasar gestalten die Rügener Werkstätten mit „Bastel-Willi“ und die Galerie „Am OZEANEUM“. In der Weihnachtswerkstatt können Geschenkideen, wie maritime Windlichter, Meerestierseifen und Engelsfische, gefertigt werden. Der Zoo Stralsund wird mit einem kleinen „Streichelzoo“ vor Ort sein und mit den Besuchern Adventsgestecke arrangieren. Das Kaffeehaus Strahl sorgt für das leibliche Wohl. Weitere Höhepunkte am Freitag sind um 13:00 Uhr die Schildkrötenfütterung mit dem Museumsengel und 14:00 Uhr der Auftritt vom Kinderchor der Kita „Lütt Matten“. Als Höhepunkt wird an allen drei Tagen um 15:00 Uhr der Weihnachtsmann im MEERESMUSEUM erwartet. Dann stehen die Aquarienbewohner im Mittelpunkt, und die Kinder dürfen dem „Bärtigen“ bei der Bescherung helfen.

Am Advents- bzw. Familiensonntag, dem 7. Dezember, ist ganztägig ein reduzierter Eintrittspreis gültig. Und noch bis 19. Dezember gilt im MEERESMUSEUM täglich der günstige Happy-Hour-Eintritt von 15:00 bis 17:00 Uhr. Weitere Termine, wie die Familienführung und der Lesetreff mit der Weihnachtsfrau, sowie alle genauen Aktionszeiten findet man unter meeresmuseum.de.

Mittwoch, 26. November 2014

Naturfotograf Jürgen Reich zeigt Bildervortrag beim Jahresabschluss des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V.

Kreideküste auf Rügen. (Foto: © Jürgen Reich)

Naturfotograf Jürgen Reich zeigt Bildervortrag beim Jahresabschluss des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V.


(Stralsund, 26.11.14) Am Freitag, 5. Dezember, findet im MEERESMUSEUM Stralsund um 18:00 Uhr der traditionelle Jahresabschluss des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. statt. Dann werden die Vereinsmitglieder im Museumsbistro am Schildkrötenbecken das Jahr 2014 in gemütlicher Runde bei Glühwein und Gebäck ausklingen lassen.

Ein besonderer Programmpunkt der Vereinsveranstaltung wird die Bilderschau von Jürgen Reich werden. Fünf Jahre lang hat der Fotograf zu allen Jahres-, Tages- und Nachtzeiten sowie bei jedem Wetter im Nationalpark Jasmund fotografiert. Er stellt die Ergebnisse seiner Arbeit in einem Vortrag und dem erst kürzlich erschienenen Buch vor. Von kleinen Details, über die Tier- und Pflanzenwelt bis hin zur großartigen Landschaft der Kreideküste zeigt der bebilderte Vortrag ein abwechslungsreiches Nationalparkporträt.

Donnerstag, 13. November 2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 20. bis 26.11.2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 20. bis 26.11.2014

Samstag, 22. November 2014, 06:45 Uhr

Solopgang – Sonnenaufgang auf dem Baumwipfelpfad




Aus Richtung der schwedischen Küste geht in Prora die Sonne auf, was im skandinavischen Solopgang heißt. Begleiten Sie uns an diesem Morgen über den Baumwipfelpfad zum Aussichtsturm „Adlerhorst“ und erleben Sie bei einem Glas Sekt einen exklusiven und spektakulären Sonnenaufgang über der Ostsee. Taschenlampe nicht vergessen!

Preis: 14,50 € pro Person

Dauer: 1,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse




Samstag, 22. November 2014, 14:00 Uhr

Adventskränze binden – Eine Familienwerkstatt mit Naturmaterialien






Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne einen Adventskranz? Bei uns im Naturerbe Zentrum RÜGEN können Sie unter Anleitung einen weihnachtlichen Türkranz oder einen Adventskranz ganz nach Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten. Sie werden sehen, dass es gar nicht so schwer ist und zusätzlich eine Menge Spaß bereitet, ein solch beliebtes Dekorationsstück aus Naturmaterialien herzustellen.

Preis: Erwachsene 9,50 €, Kinder 6,50 € (evtl. zzgl. Materialkosten)

Dauer: 2,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, NaturLabor

Dienstag, 4. November 2014

LÖWENHERZ - The Les Clöchards

The Les Clöchards - Foto © Nick Gallaghan

LÖWENHERZ - The Les Clöchards


The Les Clöchards, das sind fünf Teilzeitobdachlose mit Musikalität, Charme, Aberwitz, tollkühnen Tanzeinlagen, Gesichts- und Instrumentalakrobatik, einem Schlagzeug aus Trommelmüll,
Omas Heimorgel, einer verbeulten Metallgitarre, einem löchrigen Kontrabass und Anzügen, bei denen gestreift mit geblümt kombiniert wird, als ob es kein Morgen gäbe.

Die Band stammt von einer kleinen Insel nahe Korsika. 1949 verließen die Mitglieder ihre französische Heimat und fügten ihrem Lumpengeschick den unbedingten Willen bei, eine weltberühmte Rockband zu werden. Ob es sich dabei um eine wahre Geschichte handelt? Nun, es ist immerhin wahr, dass sie bis heute nicht weltberühmt geworden sind. Nach mehreren Jahren als Straßenmusikband auf südfranzösischen Boulevards und ungefähr 50.000 verkauften CDs tauschten die fünf lausigen Buben die Straße gegen die Bühne ein und haben bis heute unzählige Konzerte weltweit gespielt.

The Les Clöchards
„Dirty but nice“
(Rock’n’Roll-Comedy)

8. November 2014
20:00 Uhr Einlass, 21:00 Uhr Beginn
25,- Euro Eintritt

LÖWENHERZ - Die kleine Bühne im Loev Hotel Rügen GmbH & Co. KG
Hauptstraße 20-22
18609 Ostseebad Binz

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Zeltkino Hiddensee - 2015 beginnen Dreharbeiten für eigene Kinoproduktion, in diesem Jahr Zuschauerrekord

Zeltkino auf Hiddensee

Zeltkino Hiddensee - 2015 beginnen Dreharbeiten für eigene Kinoproduktion, in diesem Jahr Zuschauerrekord


In dieser Saison wurde im Zeltkino auf Hiddensee der Zuschauerrekord der letzten Jahre gebrochen. Im Frühjahr 2015 soll die erste Klappe für eine eigene Kinoproduktion fallen. „Wir freuen uns sehr auf die Dreharbeiten für einen Film, für den wir im Zeltkino ein großes Publikum haben und der auch überall laufen kann mit einer Geschichte, die ausschließlich auf Hiddensee spielt“, so Zeltkinodirektor Jörg Mehrwald, der auch das Drehbuch geschrieben hat. Aber im Moment steht der Saisonschluß im Mittelpunkt auf dem Söten Länneken. Mehr als 10 000 Urlauber und Einheimische fanden den Weg an den Achter Diek in Vitte.

„Die Mischung aus täglich zwei Vorstellungen und der Kleinkunstbühne mit Kabarett, Kindertheater, Klönschnack-Show, Dokus und Konzerten hat sich bewährt. Die am besten besuchten Filme waren 2014 „Fack Ju Göhte“, „Nachtzug nach Lissabon“ und der Inselklassiker „Lütt Matten und die weiße Muschel“, gefolgt von der „Eiskönigin“ und „Fünf Freunde 2“. Wir sind nach einer langen Saison zufrieden“ sagt Mehrwald, „auch wenn noch harte Arbeit vor uns liegt.“

Inzwischen findet das Zeltkino als Institution auch wieder in allen Medien statt. Neben der OZ besuchte der NDR das Zelt und im Kinofilm „Karussell – 4 Tage auf Hiddensee“ wird im nächsten Jahr auch eine Szene mit dem Kino zu sehen sein. Ganz besonders freut man sich über eine überproportional wachsende Anzahl an echten Fans, die mehrmals das Zeltkino während ihres Urlaubs besuchen und in Gesprächen vor und nach der Vorstellung direkt ihre Meinung mitteilen. Im nächsten Jahr sollen wieder einige Hochkaräter im Filmangebot zu sehen sein.

Mehrwald hat die Saison schon fast durchgeplant. „Wir werden 2015 unseren Auftritt im Internet weiter verbessern und einige überraschende Eigenproduktionen und Events für das Zeltkino auf die Beine stellen. Der neue „Lütt-Matten-Vorplatz“ wird im Frühjahr eingeweiht und ganz bestimmt eine attraktive Ergänzung werden“, erzählt der Kino-Chef. „Ohne Gemeinde und Hafen- und Kurbetrieb wäre das alles nicht möglich gewesen, denen danke ich für das Vertrauen der letzten Jahre – jetzt sind wir soweit, dass wir im nächsten Jahr ab Ostern Volldampf geben können. Wir starten am Osterwochenende 2015 mit jeweils einem Kinderfilm und einem Film für Erwachsene und einer Premiere des Kabaretts „Lach- & Nordlichter“ sowie einer Comedy-Bühnenpremiere.“

Lach- & Nordlichter - Foto: Janet Lindemann


Dienstag, 28. Oktober 2014

Nominiert: Deutsches Meeresmuseum Stralsund in der Endrunde für Kommunikationspreis KOMPASS

Nominiert: Deutsches Meeresmuseum Stralsund in der Endrunde für Kommunikationspreis KOMPASS


(Stralsund, 24.10.2014) Die Stiftung Deutsches Meeresmuseum Stralsund gehört zu den neun Stiftungen, die es in die Endrunde um den Kommunikationspreis KOMPASS 2014 geschafft haben. Mit der Auszeichnung würdigt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die vorbildliche Kommunikationsarbeit von Stiftungen. Die Bekanntgabe der Gewinner und die feierliche Preisverleihung findet am 20. November 2014 im Jüdischen Museum in Berlin statt.

Die Stiftung Deutsches Meeresmuseum wurde in der Kategorie Gesamtauftritt nominiert. Die kommunikative Herausforderung ist die klare Positionierung der Stiftung als Dachmarke, unter Einbezug und mit der Kommunikationsarbeit für die vier Standorte des Museums. 2009 wurde hausintern aus den bislang separaten Erscheinungsbildern der Standorte ein einheitliches Corporate Design entwickelt. 2013 wurden zusätzlich das standortübergreifende Jahresthema „Kein Plastik Meer“ und der Familiensommer eingeführt. An den Stränden bildeten Museumsmitarbeiter mit Kescher, Lupe und einem eigens dafür erarbeiteten Bestimmungsflyer Ferienkinder zu Stranddetektiven aus.

„Wir freuen uns sehr über die Nominierung für den Kompass. Diese Anerkennung zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind, die unterschiedlichen Schwerpunkte unserer Museumsstandorte und die gemeinsamen Botschaften unter dem Dach der Stiftung Deutsches Meeresmuseum an unsere Besucher, Partner und Förderer zu kommunizieren“, sagt Dr. Harald Benke, Direktor des Deutschen Meeresmuseums.

„Stiftungen, die für den Kommunikationspreis KOMPASS nominiert sind, leisten herausragende Kommunikationsarbeit“, sagt Prof. Dr. Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. „Sie tragen damit maßgeblich zum Erfolg ihrer Arbeit und letztlich auch zum guten Ansehen des Stiftungswesens bei.“

Kommunikationspreis KOMPASS


Der KOMPASS ist bundesweit die einzige Auszeichnung für vorbildliche Stiftungskommunikation und wird 2014 zum neunten Mal verliehen. Er wird in den drei Kategorien Gesamtauftritt, Projektkommunikation oder Einzelne Kommunikationsmaßnahme vergeben. Zudem gibt es in diesem Jahr einen Sonderpreis für den besten Jahresbericht. Der Preis ist undotiert. Bewerben können sich Stiftungen aller Rechtsformen mit Sitz in Deutschland. Kriterien der Jury aus namhaften Stiftungs-, Medien- und Kommunikationsexperten sind strategischer Ansatz, handwerkliche Qualität, Originalität und Transparenz.

Bundesverband Deutscher Stiftungen


Als unabhängiger Dachverband vertritt der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Interessen der Stiftungen in Deutschland. Der größte Stiftungsverband in Europa hat mehr als 3.900 Mitglieder; über Stiftungsverwaltungen sind ihm mehr als 7.000 Stiftungen mitgliedschaftlich verbunden. Damit repräsentiert der Dachverband rund drei Viertel des deutschen Stiftungsvermögens in Höhe von mehr als 100 Milliarden Euro.

Samstag, 25. Oktober 2014

Gesprächskonzert mit Truhenorgel im MEERESMUSEUM

Gesprächskonzert mit Truhenorgel im MEERESMUSEUM

Musikhandschriften der Fragmentensammlung von Otto Dibbelt

Otto Dibbelt. (Foto: Archiv Deutsches Meeresmuseum)
Eines der Fragmente aus der Sammlung von Musikhandschriften von Otto Dibbelt. (Foto: Archiv Hansestadt Stralsund)
(Stralsund) In der Handschriftensammlung des Stadtarchivs der Hansestadt Stralsund existiert ein Konvolut aus Handschriften und Frühdruckfragmenten, das Prof. Dr. Otto Dibbelt in seiner Kolberger Zeit als Oberstudienrat und Museumsgründer zwischen 1927 und 1940 zusammen getragen hat. Darunter befinden sich u. a. einige teils reich verzierte Fragmente liturgischer Musikhandschriften. An diesem Abend gibt es neben einem Rahmenvortrag über Otto Dibbelt – als Gründervater des Deutschen Meeresmuseums und seiner Sammlung – eine Einführung in dessen Fragmentensammlung sowie in einige herausragende liturgisch-musikalische Fragmente. Ausgewählte Stücke werden im Wechsel von gregorianischen Melodien mit Orgelimprovisationen und Rekonstruktionen musiziert – unter Einsatz einer so genannten Truhenorgel aus Greifswald.


Dieses besondere Konzerterlebnis hinter Klostermauern findet am Donnerstag, 30. Oktober, um 19:00 Uhr im MEERESMUSEUM unterm Wal statt – unter Mitwirkung von Prof. Dr. Hartmut Möller (Hochschule für Musik und Theater Rostock), Prof. Dr. Matthias Schneider (Universität Greifswald), Dr. Burkhard Kunkel (Stadtarchiv Stralsund) und Klaus Harder (Deutsches Meeresmuseum). Der Eintritt beträgt drei Euro pro Person. Eintritt frei gilt für Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V.

Freitag, 17. Oktober 2014

MIZ Filmabend mit Diskussion

MIZ Filmabend mit Diskussion


MIZ Bergen und GRÜNE zeigen am 23. Oktober um 19 Uhr im MIZ am Markt 12 in Bergen den Film „Mitgift“.

Anschließend besteht Gelegenheit zum Gespräch mit Regisseur Roland Blum und Pastor a. D. Frieder Jelen

Zum Film

Gemeinsame Grundideale vereinigten bereits vor dem 3. Oktober 1990 Umweltbewegte aus Ost und West und ließen sie gleich nach dem Fall der Mauer an einem gemeinsamen Strang ziehen. DDR-Umweltgruppen aus Kirche und Kulturbund waren bedeutende Ideengeber für die Naturschutzpolitik im vereinigten Deutschland. In keinem anderen politischen Bereich ist die Handschrift von DDR-Bürgern deutlicher zu spüren. Ihre selbst gelebten Ängste und Befürchtungen waren ein maßgeblicher Antrieb für die Revolution und das Ende der DDR.

Die DDR-Bürger mussten in der Geschwindigkeit der Wende sehr viel Erhaltenswertes aufgeben. Der Westen hat sehr vieles überstülpt. Wobei die offensichtlichen Zerstörungen der Umwelt viele Argumente schnell wegbügelten, die zum Erhalt von DDR-Errungenschaften hätten beitragen können. Ihre Umwelt, „Das Tafelsilber der Wiedervereinigung“ wie es Klaus Töpfer und Bundespräsident Richard von Weizsäcker nannten, ist die Mitgift der DDR.

Mitgift erzählt die Erfolgsgeschichte des Wandels, begleitet Menschen im Auf und Ab der Veränderungen bis in die Gegenwart. Mit Worten fast nicht zu beschreiben – die Bilder der DDR aus dem Jahr 1990 erzeugen noch immer Ängste, bieten deutliche Kontraste zum Heute. Der Film bewegt sich in drei Zeitfenstern. Die Zwischenbilanz nach zehn Jahren und die Szenen von heute illustrieren in großer Dichte die Entwicklung Ostdeutschlands.

Donnerstag, 16. Oktober 2014

MIZ Bergen: Vorträge im Rahmen der 1. Rügener Hospizwoche

MIZ Bergen: Vorträge im Rahmen der 1. Rügener Hospizwoche

Veranstalter: Hospizdienste Rügen e.V.

17. Oktober 2014, 15.00 & 19.00 Uhr

Hospize stellen sich täglich der Aufgabe Menschen beim Sterben zu Begleiten und unheilbar Kranke in ihrer letzten Lebensphase zu versorgen. Das stationäre Hospiz am SANA-Krankenhaus in Bergen auf Rügen gibt es seit dem Jahr 2002. Im Rahmen der 1. Rügener Hospizwoche vom 13. bis 18. Oktober 2014 werden rügenweit Veranstaltungen angeboten, die sich dem Thema Sterben und Tod aus ganz unterschiedlichen Perspektiven widmen – mal philosophisch, mal juristisch und auch mal künstlerisch-musikalisch. Im Medien- und Informationszentrum finden in diesem Zusammenhang am Freitag, dem 17. Oktober 2014 zwei Vorträge statt. Um 15.00 Uhr hält Oberstaatsanwalt Hans Gibbels einen Vortrag über rechtliche Aspekte des Sterbens mit dem Titel „Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Sterbehilfe“. Um 19.00 Uhr referiert Ines Hinz aus kulturwissenschaftlicher Sicht darüber ,,Wie Sterbende über ihr Leben sprechen“. Veranstalter ist der Hospizdienste Rügen e.V. Der Eintritt ist frei. Weitere Termine können dem Flyer anbei entnommen werden.

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Vortrag im NAUTINEUM über Fischereischiffbau bis 1970

Fang- und Verarbeitungsschiff „Grigorij Owodowskij“, erbaut auf der Volkswerft Stralsund. (Foto: Archiv Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock)

Vortrag im NAUTINEUM über Fischereischiffbau bis 1970


(Stralsund, 15.10.14) Der gewaltige Tonnagebedarf der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg machte den Schiffbau auch in der sowjetisch besetzten Zone Deutschlands, der späteren DDR, zu einer strategischen Industrie. In Form von „Warenlieferungen aus laufender Produktion“ leisteten die Werften zwischen Elbe und Oder bis zum Ende der Reparationszeit 1953, aber auch in den Jahrzehnten danach, mit Großserien von Fischereifahrzeugen in allen Größenordnungen einen bedeutenden Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung in der Sowjetunion aber auch in der DDR.


Der Vortrag „Vom 17-Meter-Kutter zum Fabriktrawler“ legt den Schwerpunkt auf die auf der Volkswerft Stralsund bis etwa 1970 erbauten Fischereifahrzeuge. Darüber berichtet Dr. Peter Danker-Carstensen am Montag, 20. Oktober 2014, um 19:00 Uhr im NAUTINEUM. Der Referent ist Wirtschafts- und Sozialhistoriker. Seit 1994 leitet er das Rostocker Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum. Zudem beschäftigt er sich mit der Fischereigeschichte der Niederelberegion. Zum letzten Abendvortrag im NAUTINEUM in der Saison 2014 sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt beträgt drei Euro pro Person; für Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. ist der Eintritt frei.

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Veranstaltungen des MIZ Bergen im Oktober 2014

Veranstaltungen des MIZ Bergen im Oktober 2014


Dienstag 7. Oktober 2014, 19.00 Uhr Filmabend: „Vergiss mein nicht“, organisiert von der Landtagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Eintritt frei 

Donnerstag 9. Oktober 2014, 19.00 Uhr Vortrag und Lesung: „Mühlen im Inselwind“, von und mit Barb & Karl Zerning, Eintritt frei  

Donnerstag 16. Oktober 2014, 19.00 Uhr Vortrag mit Bildern, Lyrik und Prosa: „Bäume in Kunst und Literatur“, von und mit Walter Goes und Reinhard Litty Veranstalter: NABU Rügen, Eintritt frei 

Freitag 17. Oktober 2014,  15 - 17 Uhr Vortrag: „Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Sterbehilfe“ mit dem Oberstaatsanwalt Hans Gibbels  19  - 21 Uhr Vortrag: „Wie Sterbende über ihr Leben sprechen“ mit Ines Hinz Veranstalter: Hospiz am SANA-Krankenhaus Bergen auf Rügen, Eintritt frei 

Donnerstag 23. Oktober 2014, 20.00 Uhr Filmabend & Regisseurgespräch: „Mitgift“, ein Film von und ein Abend mit Roland Blum Veranstalter: Medien- und Informationszentrum & Bündnis 90/Die Grünen Vorpommern-Rügen, Eintritt: 5 Euro 

Freitag 24. Oktober 2014, ganztägig Tag der Bibliotheken: „Aus alten Büchern Neues machen“ Veranstalter: Medien- und Informationszentrum 

Dienstag 28. Oktober 2014, 17.00 Uhr Vernissage: „Die Nacht ist nicht ganz dunkel“ Kita Phantasilie 

Donnerstag 30. Oktober 2014, 19.00 Uhr Lesung: „Portrait des Herings“, von und mit Holger Teschke Veranstalter: NABU, Eintritt frei
 
Für Kinder Freitag 24. Oktober 2014 ,15.00 Uhr Lesefrosch: „Gruselstunde“ Veranstalter: Medien- und Informationszentrum  

Derzeitige Ausstellung „Landschaften in Öl“ von Dietrich Wilke (bis 22. Oktober 2014)

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 16. bis 22.10.2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 16. bis 22.10.2014




Samstag, 18. Oktober 2014, 19:00 Uhr

Starlight Fever – Die ganze Welt der Sterne





Den Sternen einmal ganz nah sein – auf dem Baumwipfelpfad jenseits jeglicher künstlichen Beleuchtung lassen sich besonders viele Sterne beobachten. Auf einer Sonderführung erfahren Sie Wissenswertes zu Sternen, geschichtlichen Hintergründen der Sternendeutung und tauchen entspannt ins abendliche Himmelszelt ab. Taschenlampe nicht vergessen!

Preis: 7,50 €

Dauer: 1,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse





Sonntag, 19. Oktober 2014, 09:00 Uhr

Pilzwanderung durch die Prora


Es ist wieder so weit: Der Herbst ist da und in unseren Wäldern sprießen die Pilze. Nun beginnt für viele eifrige Sammler wieder die schönste Zeit des Jahres. Auf einer morgendlichen Wanderung durch die vielfältigen Wälder der Prora werden durch unseren fachkundigen Pilzberater Eckhard Berger spannende Informationen zu unseren essbaren Pilzarten und natürlich ihren giftigen Doppelgängern gegeben. Bitte an witterungsangepasste Kleidung, ein Körbchen und festes Schuhwerk denken.

Preis: 7,50 €

Dauer: 3 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse





Dienstag, 21. Oktober 2014, 14:00 Uhr

Diamanten der Ostsee – Bernsteinschleifen für Kinder & Erwachsene


Wer hat noch nicht nach dem gelb-braunen Baumharz am Ostseestrand gesucht? Lange Zeit als Gold der Ostsee gehandelt und bis nach Afrika exportiert, erfreut sich Bernstein ungebrochener Beliebtheit. Im Naturerbe Zentrum RÜGEN haben Sie die Möglichkeit, Rohbernstein zu schleifen und so ein individuelles Schmuckstück anzufertigen. Ob als Handschmeichler oder als Stein für einen Anhänger, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Preis: Erwachsene 9,50 €, Kinder 6,50 € (evtl. zzgl. Materialkosten)

Dauer: 2,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, NaturLabor




Dienstag, 21. Oktober 2014, 16:00 Uhr

„Prora – von den Anfängen bis heute“


Die Gesamtanlage Prora ist heute aufgrund des großen Baumbestandes nur noch aus der Vogelperspektive in Gänze zu sehen. Mit einem Überblick vom Aussichtsturm des Baumwipfelpfades beginnend, stellt Susanna Misgajski (PRORA-ZENTRUM) im Naturerbe Zentrum RÜGEN die Entstehungs- und Nutzungsgeschichte der Anlage Prora vor, die bis heute auf ca. 4,5 km Länge die Landschaft entlang der Prorer Wiek dominiert.

Preis: 12,50 €

Dauer: 3 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Konferenzraum



Mittwoch, 22. Oktober 2014, 14:00 Uhr

Nistkasten - Werkstatt – Schöner Wohnen für die gefiederten Nachbarn



Bald ist es wieder soweit: im Frühjahr gehen unsere altbekannten gefiederten Nachbarn auf die Suche nach einem sicheren Platz für die Aufzucht ihrer Jungen. In der Nistkasten-Werkstatt lernen Sie die verschiedenen Bautypen und deren potentiellen Bewohner kennen und können unter fachlicher Anleitung selbst einen Nistkasten bauen. Ausgerüstet mit wichtigen Tipps für den idealen Aufhängungsort für das neue Domizil und die Gestaltung eines vogelfreundlichen Gartens, können Sie sich im Frühjahr auf spannende Beobachtungen im eigenen Garten freuen.

Preis: Erwachsene 9,50 €, Kinder 6,50 € (evtl. zzgl. Materialkosten)

Dauer: 2,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, NaturLabor

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Abbaden und Pferderennen – Binz verabschiedet den Traumsommer

Saisonfinale: Am Abend des 10. Oktober wagen sich mutige Schwimmer zum Abbaden in die Ostsee.
Kurverwaltung Ostseebad Binz

Abbaden und Pferderennen – Binz verabschiedet den Traumsommer  

Ostseebad Binz/Hamburg, September 2014 (gr) Fast 900 Stunden lang schien die Sonne zwischen Juni und August auf Strand und Meer. Das Ostseebad Binz verabschiedet diesen Traumsommer mit zwei spektakulären Highlights. Am Abend des 10. Oktober wagen sich mutige Schwimmer – unter dem Applaus der Schaulustigen – zum Abbaden in die Ostsee. Für das sofortige Aufwärmen danach ist mit mobilen Saunen und einem großen Lagerfeuer gesorgt. Einen Tag später gehen Pferde und Reiter beim Strand-Pferderennen an den Start. Ponys, edle Vollblut- und gemütliche Kaltblutpferde galoppieren am Nachmittag links der Seebrücke am Meeressaum entlang. An beiden Tagen wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm unter dem Motto „Fit & Aktiv durch den Herbst“ das Binzer Saisonfinale abrunden. Es gibt Angebote für die ganze Familie. Kinder können beispielsweise Segelschiffe aus Holz bauen, als Stranddetektiv die Natur erforschen und auf dem Kurplatz Zumba tanzen.

Saisonfinale: Am Samstag, 11.Oktober gehen Pferde und Reiter beim Strand-Pferderennen an den Start.
Kurverwaltung Ostseebad Binz


Binzer Saisonfinale Fit & Aktiv durch den Herbst 10. und 11. Oktober 2014 
Auf dem Kurplatz und am Strand unterhalb vom Kurplatz
 

Freitag, 10. Oktober 2014 

Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie 

11.00 bis 18.00 Uhr
>>> Trampolin und Hüpfburg am Strand
>>> Kinderschiffswerft: Holzwerkstatt für Segelschiffe mit großem Wasserbecken zum Probesegeln der  Schiffe auf dem Kurplatz
>>> Detektei „Schmeck und Schnüffel“: Erkundungen für Klein und Groß in der Gewürzwelt –  Sinnesparcour und Geschenkideen mit Gewürzen (selbst gemacht); dazu gibt es Anis-Punsch mit „Biss“  und heiße Apfel-Orange sowie würzige Schokotaler zum Verkosten auf dem Kurplatz
11.00 & 16.00 Uhr Zumba zum Mitmachen für Kinder auf dem Kurplatz (jeweils etwa 20 min)
11.00 bis 19.00 Uhr „Werde Stranddetektiv“ und erforsche das Meer vor unserer Haustür – mit Walfred und seiner Crew vom Deutschen Meeresmuseum Stralsund! Mit Kescher und Lupe ausgestattet seid Ihr unterwegs und erforscht, welche Meerestiere und –pflanzen an der Ostseeküste zu Hause sind. Treff: Kurplatz
 

Gesund und Aktiv in und mit der Natur 

11.00 bis 19.00 Uhr Mobile Saunen zum Ausprobieren am Strand unterhalb vom Kurplatz  Es präsentieren sich auf dem Kurplatz:
*** Nationalparkzentrum Königsstuhl mit Exponaten, Infostand und Aktionen
*** Naturerbe Zentrum Rügen: „Expedition Natur“, Sinnesparcours zum Thema „Natur erleben“ und  spannender Kinderbasteltisch (u.a. Basteln von Adlermasken, Anfertigen von individuellen Tierbuttons  und Ausmalen von Postkarten) sowie Insekten mit Binokular erforschen
*** Verein Rügener Heilkreide e.V. - Produktpräsentation, Beratung, Heilkreide zum Anfassen und Ausprobieren
*** Rugard Apotheke Bergen & Rügen Kosmetik: Präsentation der Naturkosmetikserie der Insel mit Stutenmilch und Beratung mit einer Heilpraktikerin
*** Ohren-Laden Binz: Präsentation und Beratung, Durchführung von Hörtests 
14.00 – 17.00 Uhr Livemusik mit dem Duo „compliment“ 
17.30 Uhr Abbaden der Binzer & Gäste in der Abenddämmerung anschließend Entzünden des Herbstfeuers am Strand unterhalb vom Kurplatz  

Samstag, 11. Oktober 2014 

Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie 

11.00 bis 18.00 Uhr:
>>> Trampolin und Hüpfburg am Strand
>>> Kinderschiffswerft: Holzwerkstatt für Segelschiffe mit großem Wasserbecken zum Probesegeln der  Schiffe auf dem Kurplatz 
11.00 bis 14.00 Uhr:
>>> Lustige Brotgesichter-Wettbewerb auf dem Kurplatz mit anschließender Preisverleihung 
15.00 bis 18.00 Uhr:
>>> Kürbis-Allerlei: Kürbis schnitzen und malen, Verkostung von Kürbisbrot und –Muffins, Rezepte zum Mitnehmen auf dem Kurplatz 
11.00 & 16.00 Uhr Zumba zum Mitmachen für Kinder auf dem Kurplatz (jeweils etwa 20 min)
11.00 bis 19.00 Uhr „Werde Stranddetektiv“ und erforsche das Meer vor unserer Haustür – mit Walfred und seiner Crew vom Deutschen Meeresmuseum Stralsund! Mit Kescher und Lupe ausgestattet seid Ihr unterwegs und erforscht, welche Meerestiere und –pflanzen an der Ostseeküste zu Hause sind. Treff: Kurplatz 

Gesund und Aktiv in und mit der Natur 

11.00 bis 19.00 Uhr Mobile Saunen zum Ausprobieren am Strand unterhalb vom Kurplatz  Es präsentieren sich auf dem Kurplatz:
*** Nationalparkzentrum Königsstuhl mit Exponaten, Infostand und Aktionen
*** Naturerbe Zentrum Rügen: „Expedition Natur“, Sinnesparcours zum Thema „Natur erleben“ und  spannender Kinderbasteltisch (u.a. Basteln von Adlermasken, Anfertigen von individuellen Tierbuttons  und Ausmalen von Postkarten) sowie Insekten mit Binokular erforschen
*** Verein Rügener Heilkreide e.V. - Produktpräsentation, Beratung, Heilkreide zum Anfassen und Ausprobieren
*** Rugard Apotheke Bergen & Rügen Kosmetik: Präsentation der Naturkosmetikserie der Insel mit Stutenmilch und Beratung mit einer Heilpraktikerin
*** Ohren-Laden Binz: Präsentation und Beratung, Durchführung von Hörtests 
gegen 13.45 Uhr  Vorstellen der teilnehmenden Pferde und Reiter am Strand-Pferderennen durch Andreas Gulbis  
14.00 Uhr Beginn Strand-Pferderennen (bis etwa 15.30 Uhr) Starts und Siegerehrung nach Kategorien etwa alle 15 Minuten 
14.00 – 18.30 Uhr Livemusik mit dem Duo „Querbeet“ 
An beiden Tagen ist für das kulinarische Wohl auf dem Kurplatz und am Strand gesorgt. Durch das  Programm führt Hans-Peter Spychala.

Samstag, 27. September 2014

Darßer NaturfilmFestival: Filme über das Meer im OZEANEUM

Neues aus der Hai-Society (© Sigurd Tesche / Darßer NaturfilmFestival)

Darßer NaturfilmFestival: Filme über das Meer im OZEANEUM


(Stralsund, 25.09.14) Bereits zum vierten Mal ist das OZEANEUM Stralsund einer der Spielorte des Darßer NaturfilmFestivals. Neben Wettbewerbsbeiträgen zum Deutschen Naturfilmpreis 2014 werden im Festivalprogramm an mehreren Spielorten auf dem Darß zahlreiche spannende und faszinierende Naturfilme gezeigt. In Stralsund präsentiert das Netzwerk „MeeresBürger“2 am Sonntag, den 28. September, ab 11:00 Uhr im Kino des OZEANEUMs fünf beeindruckende Dokumentationen zum Thema Meer. Zuschauer können unter anderem die Küsten des Baltikums, Buckelwale und Haie in ihrem natürlichem Lebensraum sowie die Faszination des Mittelmeeres erleben.

Während des 10. Darßer NaturfilmFestivals wird der Deutsche Naturfilmpreis vergeben, für den 14 Filme nominiert sind. Die Preisverleihung findet am Abend des 27. September in der Darßer Arche in Wieck statt. Veranstaltet wird das Festival vom Förderverein Nationalpark Boddenlandschaft e. V. in Kooperation mit den Kurverwaltungen der Darß-Gemeinden Wieck, Born und Prerow sowie Zingst. Gefördert wird das Festival durch das Land Mecklenburg-Vorpommern und viele weitere Partner. Die Organisation obliegt der gemeinnützigen ArcheNatura GmbH.

Das Stralsunder Festivalprogramm im Überblick:
  • 11:00 Uhr - Wildes Baltikum – Die Küste (44 min)
  • 12:30 Uhr - Giganten der Tiefe (55 min)
  • 14:00 Uhr - Neues aus der Hai-Society (45 min)
  • 15:00 Uhr - Expedition Mittelmeer – Die letzten ihrer Art (44 min)
  • 16:00 Uhr - Alles Öko auf dem Traumschiff? (45 min)

Der Eintritt kostet pro Film für Erwachsene drei Euro sowie für Kinder und Ermäßigte zwei Euro. Karten sind am 28. September am Einlass des Kinos im OZEANEUM erhältlich. Für Besucher des OZEANEUMs ist der Eintritt inklusive.

Das Programm und weitere Informationen zum Festival finden Sie unter www.darsser-naturfilmfestival.de

Donnerstag, 18. September 2014

Kunstprojekt Spurwechsel auf Rügen

Spurwechsel: Ein- und Aussteigen


Spurwechsel ist ein Kunst / Kulturprojekt innerhalb der landesweiten Initiative „Ästhetik & Nachhaltigkeit“.

Partner ist die Kleinspurbahn „Rasender Roland“, die durch das UNESCO-Biosphärenreservat Südost-Rügen fährt. Der Besucher begibt sich auf eine Reise zum Thema „Nachhaltigkeit“ (ökologisch, sozial, touristisch, wirtschaftlich), wobei er jederzeit aussteigen und wiedereinsteigen kann. Das Projekt steht als Synonym für Wandel und Perspektivwechsel sowie der eigenen Verantwortung der Umwelt gegenüber.

Kosten: Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. * Für Aktionen im Zug benötigen Sie einen Fahrschein der RBB.
Tagestickets gibt es ab ?? an allen RBB-Schaltern zum Preis von: Kinder: 10 € / Erwachsene: 20 € / Familien: 35 €

Zeiten: in der Regel von 9.30–16:30 Uhr. Wir empfehlen die Tourvorschläge auf der Projektwebsite.

spurwechsel.tumblr.com


Samstag, 13. September 2014

Neue Sonderausstellung „Das Meer ist Mehr“ im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL


Neue Sonderausstellung „Das Meer ist Mehr“ im Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL



Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL zeigt  ab dem 17.09. die neue Sonderausstellung  „Das Meer ist Mehr“ von EllenNa im Kreidesaal.



„Wir leben auf einer Insel umgeben vom Meer – mancher von uns lebt hier, weil er genau dieses Meer nicht mehr missen möchte, weil es zu seinem Leben gehört.“ So erklärt die Künstlerin EllenNa ihre Idee dem Meer bzw. dem Wasser eine eigene Ausstellung zu widmen.



Die neue Sonderausstellung zeigt ca. 20 farbige Fotografien und Fotocollagen, die im Atelierhaus „mehrsehen“ auf der Insel Rügen entstanden sind.



„Ich möchte mit meinen Werken zum Innehalten anregen und hoffe Ihnen als Betrachter  einen Impuls zu geben, die menschliche Beziehung zur Natur neu zu wecken, zu überdenken oder zu vertiefen.“, sagt EllenNa.


Die neue Sonderausstellung ist vom 17.09. bis zum 14.11.2014 täglich zu den Öffnungszeiten des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL im Kreidesaal zu sehen.



Die Künstlerin

EllenNa, geb. 1954 in Neuruppin, hat Design in Heiligendamm studiert und arbeitet seit 2003 freiberuflich. 2004 zog sie von Potsdam auf die Insel Rügen, wo sie 2005 die Galerie „mehrsehen“ am Kap Arkona gründete und seit 2013 das Atelierhaus „mehrsehen“  in Nardevitz bei Lohme gemeinsam mit dem Künstler StefanNo betreibt. EllenNa betreut und initiiert das ganze Jahr über verschiedene Ausstelllungen, Projekte und Künstlerworkshops auf Rügen.

Freitag, 12. September 2014

LÖWENHERZ: Sky du Mont „Full House. Liebeserklärung an die Chaosfamilie“

Sky du Mont - Foto: Manfred Esser



Sky du Mont „Full House. Liebeserklärung an die Chaosfamilie“

Lesung mit Zuschauergespräch



Sky du Mont, selbst Vater von drei Kindern, kennt sich aus in Sachen Familie. Zu zweit war alles ganz einfach. Doch kaum kündigt sich Nachwuchs an, beginnt der Irrsinn des Familienlebens. Ob Schwangerschaftschaos oder Wickelwahnsinn - wer sich einmal dafür entschieden hat, muss da durch. So süß die lieben Kleinen auch sind, ohne Tricks geht nichts. Survival-Training für Eltern ist gefragt, ganz gleich ob bei der nächtlichen Autobahnfahrt, um das Baby zu beruhigen, oder beim Elternabend im Kindergarten, wo die unbeliebten Ehrenämter lauern. Sky du Mont ist ein wunderbarer Chronist des Familienlebens und berichtet mit viel Humor vom Trubel mit den Liebsten.

»Comedy, die der Alltag schreibt.« (Hamburger Morgenpost)


Sa, 20. September 2014
20:00 Einlass, 21:00 Beginn
LÖWENHERZ - Die kleine Bühne im Ostseebad Binz

Donnerstag, 11. September 2014

Binz - Historische Cocktails und steinerne Diven

Strandhalle Binz - Foto: Kurverwaltung Binz

Historische Cocktails und steinerne Diven

Veranstaltungen zum Monat der Bäderarchitektur im Ostseebad Binz


Ostseebad Binz, August 2014 (kv) Die steinernen Diven im Ostseebad Binz. Wenn sie sprechen könnten, würden sie Geschichten erzählen von einer glanzvollen Zeit. Als vor rund 100 Jahren hinter ihren Mauern rauschende Feste gefeiert wurden und Filmstars und Großindustrielle auf den verzierten Holzveranden saßen. Im späten 19. Jahrhundert erlebte die Sommerfrische an der Ostseeküste ihren Höhepunkt. Die Insel Rügen und das Seebad Binz wurden schnell zum Geheimtipp – vor allem gut betuchte Berliner und Hamburger ließen sich hier in einem unbeschwerten Stilmix aus Klassizismus, Neobarock und Jugendstil Feriendomizile und Logierhäuser bauen. Typisch für die weißen Villen sind die zahlreichen Loggien, Erker, offenen Balkone, Türmchen und filigranen Veranden. Mit Tatendrang und Gespür für historische Substanz haben die Binzer in den vergangenen 20 Jahren die Häuser im Ortskern und an der Strandpromenade saniert, so dass diese längst wieder im alt-neuen Glanz erstrahlen. Im September, dem „Monat der Bäderarchitektur“, erfahren Besucher bei speziellen Veranstaltungen mehr über die prachtvoll verzierten Gebäude und illustren Gäste, die bis zum Ersten Weltkrieg im „Nizza des Nordens“ logierten.

Jeden Mittwoch um 10 Uhr startet eine Ortsführung auf den Spuren der Bäderarchitektur am Haus des Gastes. Der „Entstehung des Seebades Binz“ widmet sich der Binzer Ortsführer Klaus Boy in zwei Vorträgen im Haus des Gastes am 4. und 16. September jeweils um 20 Uhr. Torsten Seegert spricht an gleicher Stelle am 9. und 24. September über die „Bäderarchitektur im Wandel der Zeit“. Für Freizeitfotografen empfiehlt sich die Teilnahme an den beiden geführten Fototouren „Villen bei Nacht“. Sie führen am 19. und 25. September jeweils ab 19 Uhr circa drei Stunden entlang der historischen Bädervillen in Binz. Dabei gibt es Erklärungen zur optimalen Kameraeinstellung, um die faszinierende Architektur effektvoll ins Bild zu setzen. Die eigene Kamera, Stativ und Taschenlampe sind mitzubringen. In der Bibliothek im Haus des Gastes ist ab September bis Ende Oktober eine Fotoausstellung der Kurverwaltung Binz mit interessanten Ortsansichten zu sehen. Die Fotografien zeigen unter anderem den Zustand der Bäderstil-Villen vor und nach ihrer Rekonstruktion. Einen Querschnitt durch die Geschichte des Ortes mit seinen verschiedenen Ortsansichten zeigt eine Diashow, die vom 25. bis 27. September jeweils von 18:30 bis 22:30 Uhr auf dem Kurplatz läuft. Am 27. und 28. September heißt es zum Finale des Monats der Bäderarchitektur „Hereinspaziert in die Villen“. Geführte Touren bringen die Gäste zu einigen eindrucksvollen Beispielen der Bäderarchitektur, wo ihnen ein einmaliger Blick hinter die Fassaden gewährt wird. Einige Villen können auch individuell besichtigt werden oder verwandeln sich zu einer Bühne. Dort in den Vorgärten der Häuser, direkt an der Strandpromenade, werden Schauspieler in historischen Kostümen die Entwicklung zum mondänen Seebad wieder aufleben lassen. Wer sich ähnlich mondän wie die Gäste von einst fühlen möchte, findet sich an diesem Wochenende zur Blauen Stunde in der Villa Salve ein und probiert einen der Cocktails, die die Besitzerin Gräfin von Kreis um 1900 herum ihren illustren Gästen servieren ließ. In der Villa niXe mixt der Barkeeper einen Cocktail nach geheimer Rezeptur, der schon vor 100 Jahren bei den Gästen in Binz für Begeisterung sorgte und der heute niXenCocktail heißt. In der Bar des Loev Hotels kann man mit Cocktails aus der Zeit der amerikanischen Prohibition auf Zeitreise gehen. Den Abschluss der historischen Cocktail-Runde könnte ein Besuch im Haus Colmsee bilden. Hier lassen „Mampe“-Mixgetränke, gemischt aus dem berühmten Berliner Likör „Mampe Halb und Halb“, die Zeit wieder lebendig werden als sich dort seeseitig „Mampes Gute Stube“ befand. Eine Anmeldung zu den Führungen zu den Villen und den Aktionen inklusive kleiner Kostproben in den Villen ist erforderlich. Das komplette Programm mit allen beteiligten Häusern ist einem Flyer zu entnehmen bzw. online nachzulesen auf www.ostseebad-binz.de.

Info & Kartenverkauf: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145.

Donnerstag, 4. September 2014

INS BLAUE – Romantik in der aktuellen Kunst

INS BLAUE – Romantik in der aktuellen Kunst

Noch bis zum 7. September zu sehen!


Finissage am 7. September um 13 Uhr in Pansevitz / ab 17 Uhr bei flz Lauterbach
Die 24. Kunstschau findet in diesem Jahr auf der Ostseeinsel Rügen statt. Unter dem Titel INS BLAUE sind die Mitglieder des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK eingeladen, an unterschiedlichen Orten auf der gesamten Insel Werke zum Thema „Romantik“ auszustellen.

Noch bis zum 7. September sind Werke von 112 Künstlerinnen und Künstlern aus M-V an 18 Standorten auf der Insel Rügen zu sehen. Die Ausstellung findet an ungewöhnlichen Orten statt, die teilweise nur während der Kunstschau öffentlich zugänglich sind. Dazu gehören eine frühere Schmiede, ein teilsanier-tes Gebäude am klassizistischen Circus in Putbus, ein ehemaliges Pfarrhaus in Wiek und das verlassen Landratsamt in Bergen. Außerdem führen ortsbezogene Installationen in Parks und Kirchen die Besucher nicht nur zu den schönsten Plätzen aus Rügen, sondern zu besonderen Kunsterlebnissen rund um das Thema der „Romantik“ aus zeitgenössischer Sicht.

„Wir freuen uns über die große positive Resonanz der Kunstschau. Nicht nur kunstinteressierte Besucher reisen mit unserem Faltblatt über die Insel, auch zahlreiche Ausstellungsmacher nutzen die Gelegenheit, sich ein Bild über die aktuelle und professionelle Kunstszene in Mecklenburg-Vorpommern zu machen“, so die Projektleiterin der diesjährigen Kunstschau, die Galeristin Susanne Burmester aus Putbus. „Die Insel Rügen eignet sich hervorragend für ein Projekt dieser Art, weil sie Sehenswürdigkeiten im Hinter-land sichtbar macht und viele neue Partnerschaften zwischen Künstlern und Kulturakteuren vor Ort stif-tet.“

Die Schau zum zeitgenössischen Kunstschaffen in MV fordert dazu auf, neue Bildwelten zu entdecken. Sie folgt dabei der „blauen Blume“ der Romantik, die für die Sehnsucht nach Erkenntnis steht und die Lust, Grenzen zu überschreiten. Die Schau lädt aber auch die Besucher ein, sich „ins Blaue“ zu begeben und neben den bekannten Orten auch verborgene Plätze zu entdecken.

Schirmherr der 24. Kunstschau ist Ministerpräsident Erwin Sellering). Die 24. Kunstschau INS BLAUE wird gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und den Landkreis Vorpommern-Rügen.

Die 24. Kunstschau ist in die Initiative „Natürlich Romantisch“ eingebunden, in der neben dem Landes-tourismusverband weitere Partner zusammenarbeiten. Sie nimmt den 240. Geburtstag Caspar David Friedrichs zum Anlass die Epoche und deren Auswirkungen auf die Gegenwart zu beleuchten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer und dem Beiblatt zu Standorten und Öffnungs-zeiten. Zur Finissage am 7.9. werden alle Standorte geöffnet sein. Die Veranstaltung findet ab 13 Uhr im Schlosspark Pansevitz statt. Zahlreiche beteiligte Künstlerinnen und Künstler werden anwesend sein. Be-gleitet von Musik wird es einen Rundgang zu den Werken im Park geben. Nach individuellen Besuchen weiterer Standorte treffen sich alle ab 17 Uhr.






Mittwoch, 3. September 2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 04. bis 10.09.2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 04. bis 10.09.2014



Freitag, 5. September 2014, 13:00 Uhr

Happy Birthday Friedrich – Eine Sonderführung zum Geburtstag von Caspar David Friedrich auf den Baumwipfelpfad




Caspar David Friedrich hat wie kein anderer Künstler die Insel Rügen bekannt gemacht. Auf zahlreichen Aufenthalten schuf er erstaunliche Ansichten der Insel. Wir möchten Sie auf den Baumwipfelpfad mit den Augen eines Künstlers mitnehmen. Nach überwältigenden Aussichten, überraschenden Einblicken in die Natur und ungeahnten Perspektiven auf den Wald und die Ostsee, werden Sie Ihre Landschaften zukünftig neu lesen können.

Preis: 3,00 € pro Person, zzgl. Eintritt

Dauer: 1,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Einstiegsturm




Freitag, 5. September 2014, 10:00 Uhr

Wacholderwanderung zu den Feuersteinfeldern – Sonnenanbeter und Verwandlungskünstler


Welches Nadelgehölz ist auf der Erde am weitesten verbreitet und trotzdem bei uns selten? Der Wacholder ist gern was Besonderes und deswegen leicht zu erkennen. Das fängt beim Erscheinungsbild an und geht weiter bei der Nadelstellung. Knospen entwickelt dieses Gehölz erst gar nicht: einige unterentwickelte Nadeln schützen die Triebspitze – das war′s. Kein Wunder, dass der Wacholder sogar im Winter weiterwachsen kann, wenn die Witterung mal länger warm genug ist. Da können die anderen heimischen Gehölze nur neidisch zuschauen.

Preis: 7,50 € pro Person

Dauer: 3 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Parkplatz Feuersteinfelder, Neu-Mukran




Montag, 8. September 2014, 10:00 Uhr

Kneipp-Wanderung – „Gesundwandern“ auf der Halbinsel Buhlitz


Die Bewegung in der freien Natur wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus – davon war bereits vor 120 Jahren der bayerische Pfarrer Sebastian Kneipp überzeugt. Aber dies ist nur eine der Säulen, die gemeinsam angewandt zu körperlicher und geistiger Balance verhelfen. Auf einer Wanderung zu der Halbinsel Buhlitz kommen verschiedene Leitsätze nach Kneipps Philosophie und Lehre zum Einsatz. Unterwegs mit dem Naturführer machen Sie in den alten Buchen- und Heidelandschaften immer wieder spannende Entdeckungen. Ein abschließender Besuch auf dem Buchenplateau am fossilen Kliff gibt Zeit für Entspannung und einen wunderschönen Blick auf den Kleinen Jasmunder Bodden.

Preis: 7,50 € pro Person

Dauer: 3 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse




Dienstag, 9. September 2014, 20:30 Uhr

Zauberlaterne des Waldes – Eine Vollmondwanderung über den Baumwipfelpfad


Nirgendwo anders ist das Mondlicht so facettenreich wie auf dem Meer. Und wer schon einmal nachts bei Vollmond durch einen Wald gelaufen ist, wird sich an den besonderen Zauber erinnern. Eine Vollmondwanderung über den Baumwipfelpfad auf den Aussichtsturm hinauf erlaubt Ihnen beeindruckende Perspektiven. Sie werden in eine eigene Welt eintauchen und erleben, wo der lyrische Stoff der Romantik geboren wurde.

Preis: Erwachsene 7,50 € pro Person, Kinder 5,50 €

Dauer: 1,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse





Dienstag, 9. September 2014, 15:00 Uhr

Diamanten der Ostsee – Bernsteinschleifen für Kinder & Erwachsene


Wer hat noch nicht nach dem gelb-braunen Baumharz am Ostseestrand gesucht? Lange Zeit als Gold der Ostsee gehandelt und bis nach Afrika exportiert, erfreut sich Bernstein ungebrochener Beliebtheit. Im Naturerbe Zentrum RÜGEN haben Sie die Möglichkeit, Rohbernstein zu schleifen und so ein individuelles Schmuckstück anzufertigen. Ob als Handschmeichler oder als Stein für einen Anhänger, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Preis: Erwachsene 9,50 €, Kinder 6,50 € (evtl. zzgl. Materialkosten)

Dauer: 2,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, NaturLabor


Montag, 1. September 2014

Pink-Paddler, Rügen-Piraten und Uni Surf Team Rügen laden ein

Pink-Paddler, Rügen-Piraten und Uni Surf Team Rügen laden ein


Drachenboot-Trainingscamp vom 3. bis 5. Oktober in der Wassersportschule von UniSufTeam und Rügen Piraten, Am Ufer 14 in Dranske.

Die Kosten betragen 20 Euro für Boote und Trainer, um Verpflegung und Unterkunft kümmern sich die Teilnehmer selber. Das Camp richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Es soll je nach Wetterlage täglich etwa drei Stunden auf dem Wasser trainiert werden. Bei schlechtem Wetter bieten die Veranstalter Windsurf-Schnupperkurse oder Fahradausflüge an.

Infos und Anmeldung bei Bernd Bolder unter 0172-2703530 oder ustruegen@t-online.de

Info: „Pink Paddler sind ein Team aus brustkrebsüberlebenden Frauen, die gemeinsam Drachenboot fahren. Drachenbootsport ist gut für den körperlichen Heilungsprozess und insbesondere auch für den Kopf. Hinzu kommt der Zusammenhalt im Team. Wir haben es uns auf die Fahnen geschrieben, die weltweit sehr vorangeschrittene Bewegung nun auch national zu etablieren. Diese Seite soll Hilfen für den Kontakt mit Brustkrebszentren, Patienteninitiativen und Ärzten geben, die einzelnen Teams vorstellen und natürlich der Information dienen. Wir würden uns freuen, viele weitere Teams begrüßen und präsentieren zu dürfen.“

Sonntag, 31. August 2014

Welt- und Europameister am Strand von Binz

Kugenstoßer in Binz - Foto: KV Binz

Welt- und Europameister am Strand von Binz

Weltklasse-Kugelstoßer treffen sich im Ostseebad zum zweiten Strandkugelstoßen

Ostseebad Binz, August 2014 (gr) Statt Beach-Volleybällen fliegen am 7. September ab 13 Uhr schwere Metallkugeln durch den Binzer Strandsand.

Beim zweiten IFA Rügen Strandkugelstoßen gibt es ein Wiedersehen mit dem amtierenden Welt- und Europameister David Storl und der frisch gekürten Europameisterin und Vize-Weltmeisterin Christina Schwanitz. Beide waren bereits vor einem Jahr bei der Premiere des Strandkugelstoßens in Binz dabei. Während Christina Schwanitz sich damals bei den Frauen als Siegerin durchsetzte, erreichte David Storl „nur“ Platz vier. Grund genug, erneut anzutreten und sich den speziellen Wettkampfbedingungen in Binz zu stellen. Denn es gelten im Strandkugelstoßen besondere Regeln: Es gibt sechs Versuche pro Teilnehmer. Aber nicht die größte Einzelweite gewinnt, sondern die größte Summe aus allen sechs Versuchen. Gerade dieses spezielle Reglement macht den Wettbewerb für Zuschauer und Athleten so interessant. Und auch der Binzer Bürgermeister Karsten Schneider läßt es sich nicht nehmen, erneut gegen den Welt- und Europameister anzutreten, getreu dem Motto: „Dabei sein ist alles“.

Für die Vorstellung der Teilnehmer und den professionellen Kommentar zum Wettkampf steht wieder die frühere Weltklasse-Kugelstoßerin Astrid Kumbernuss am Mikrofon.

Veranstalter des Wettbewerbs ist der IFA Rügen Hotel & Ferienpark mit Unterstützung der Kurverwaltung der Gemeinde Binz.

Freitag, 29. August 2014

Veranstaltungen MIZ Bergen im September'2014




Veranstaltungen MIZ Bergen im September'2014


Freitag 5. September 2014

Freiluft-Lesung: Neues vom Nachbarn. 26 Länder. 26 Menschen

von und mit Oliver Lück und Locke
Freier Eintritt


Donnerstag 18. September 2014, 20.00 Uhr

Filmabend: „Land in Sicht“

Eintritt: 5 Euro


Dienstag 23. September 2014, 19.00 Uhr

Lesung: „Schachbretttage“

von und mit Jörn Birkholz
Eintritt: 5 Euro


Donnerstag 25. September 2014, 19.00 Uhr

Der Bücherherbst 2014 - Die Literaturexpertin von NDR Kultur Annemarie Stoltenberg stellt die Bücher des Herbstes 2014 vor

Eintritt: 5 Euro


Für Kinder

Freitag 26. September 2014, 16.00 Uhr

Lesefrosch: „Herbstzeit – Lesezeit“,

Lesen und Basteln mit 6- bis 10-Jährigen
Freier Eintritt

Derzeitige Ausstellung bis 22. Oktober 2014: Landschaften in Öl von Dietrich Wilke

Freitag, 22. August 2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 28.08. bis 03.09.2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 28.08. bis 03.09.2014




Donnerstag, 28. August 2014, 05:00 Uhr

Solopgang – romantischer Sonnenaufgang auf dem Baumwipfelpfad


Aus Richtung der schwedischen Küste geht in Prora derzeit die Sonne auf, was im skandinavischen Solopgang heißt. Dieser Sonnenaufgang über der Prora war ein beliebtes Motiv der Rügener Romantik. Begleiten Sie uns an diesem Morgen über den Baumwipfelpfad auf den Aussichtsturm und erleben Sie bei einem Glas Sekt einen exklusiven und romantischen Sonnenaufgang über der Ostsee.

Preis: 14,50 €

Dauer: 1,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse





Donnerstag, 28. August 2014, 10:00 Uhr

Familienexkursion in den Wald


Sie werden überrascht sein, wie schnell man dem Ökosystem Wald ein paar seiner Geheimnisse abringen kann. Wir nehmen uns Zeit zum Entdecken, Erforschen und Beobachten, lernen Tiere und Pflanzen und deren Lebensweisen kennen und erfahren diesen Lebensraum mit allen Sinnen. Vor allem unsere jungen Gäste werden den Wald mit neuen Augen sehen – als vertrauten Ort der vielgestaltigen Natur und Entspannung, aber auch als interessantes Forschungsgebiet und als einen der schönsten Abenteuerspielplätze.

Preis: 7,50 € pro Person

Dauer: 2 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse



Samstag, 30. August 2014, 16:00 Uhr

Internationale Fledermausnacht – Kastenbau-Werkstatt & buntes Rahmenprogramm


Fledermäuse sind nicht gefährlich, aber sehr gefährdet. Aus diesem Grund wollen wir am Europäischen Tag der Fledermaus mehr über den Schutz unserer kleinen Freunde erfahren. Wir laden Sie gern auch als Familie zur Fledermauskastenbau-Werkstatt im NaturLabor ein, bei der Sie Ihren eigenen Kasten für Zuhause gestalten können. Für kleine Kinder, die noch nicht mit Hammer und Nagel umgehen können, bieten wir ab 16 Uhr ein buntes, kostenloses Programm rund um das Thema Fledermäuse an. Lassen Sie sich überraschen.

Preis: kostenfrei (evtl. Materialkosten)

Dauer: 2 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, NaturLabor




Sonntag, 31. August 2014, 19:30 Uhr

Internationale Fledermausnacht – Sonnenuntergang auf dem Baumwipfelpfad und Nachtwanderung


Wenn die Nacht hereinbricht, werden sie munter: Fledermäuse, die wendigen Flugakrobaten der Nacht. Sie leben heimlich und erscheinen uns daher oft unheimlich. Wie schaffen sie es, im Dunkeln zu fliegen ohne anzustoßen? Gibt es echte Vampire? Und wo verbringen Sie eigentlich die restliche Zeit des Tages, wenn wir sie nicht herumschwirren sehen? Lassen Sie uns gemeinsam den Sonnenuntergang auf dem Baumwipfelpfad genießen, bevor wir uns auf die Spur nach den Geheimnissen der Fledermäuse machen.

Preis: 7,50 € pro Person

Dauer: 2,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse




Montag, 1. September 2014, 10:00 Uhr

Kreide, Eis & Feuerstein – Entdecken Sie außergewöhnliche Landschaftsmotive


Die Feuersteinfelder Mukrans gehören zu den großen Phänomenen der Insel Rügen. Entdecken Sie das einmalige steinerne Meer und spüren Sie die faszinierende Schönheit dieses Kleinodes. Nutzen Sie diese geführte Wanderung, auf der unser Natur- und Landschaftsführer Sie in die Entstehungszeit einer spektakulären Landschaft mitnehmen wird, um nach einmaligen Motiven für Ihre Fotosammlung zu suchen. Mit naturkundlichem Hintergrundwissen ausgestattet, können Sie die Schönheit der Natur ins richtige Bild setzen. Packen Sie Ihre Kamera ein und lernen Rügen aus einer anderen Perspektive kennen.

Preis: 7,50 € pro Person

Dauer: 3 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Parkplatz Feuersteinfelder, Neu-Mukran



Dienstag, 2. September 2014, 15:00 Uhr

Leben im Wassertropfen – Mikroskopieren für Kids


Was lebt in einem Tropfen Wasser? Findet es heraus und taucht ein in die Mini-Welten der Natur. Mit den Mikroskopen in unserem NaturLabor könnt Ihr Einzeller und Kleinstlebewesen erforschen und dabei Erstaunliches entdecken. Denn unter dem Mikroskop entdeckt man nicht nur Neues, sondern auch die bekannten Dinge erscheinen auf einmal völlig anders. Wir laden euch ein, mit uns auf Entdeckungsreise in den Mikrokosmos zu gehen.

Preis: Erwachsene 9,50 €, Kinder 6,50 €

Dauer: 2 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, NaturLabor




Mittwoch, 3. September 2014, 10:00 Uhr

Aus dem Waldnähkästchen geplaudert – Mit Fidibus über den Baumwipfelpfad


Tief, tief im Wald lebt ein wundersames Wesen… nicht Mensch – nicht Tier. Es hat Flügel – und kann dennoch nicht fliegen. Klein, strubbelig und schwarz ist es. Wer genau hinschaut und hinhört, dem wird der kleine freche Geselle viele kleine Überraschungen aus dem Waldnähkästchen herbeizaubern. Er heißt Rabe Fidibus und holt euch mit seinem Waldtaxi ab zu einem Ausflug ins bunte Blättermeer des Waldes. Auch Mamas und Papas, Omas und Opas dürfen mit. Aber …pssssst! …aufgepasst! …nur Traumgeister sehen Wundersames! Lasst euch mit eurer Familie auf einer Tour auf dem Baumwipfelpfad in die Welt der Waldbewohner entführen.

Preis: 3,00 € zzgl. Eintritt

Dauer: 1,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Einstiegsturm

Dienstag, 19. August 2014

Filmabend im MIZ Bergen: 3 ZIMMER/KÜCHE/BAD

Filmabend im MIZ Bergen: 3 ZIMMER/KÜCHE/BAD

Donnerstag 21. August 2014, 20.00 Uhr


Acht Freunde helfen sich gegenseitig immer wieder beim Umziehen. Ein ganzes Jahr lang Umzüge, quer durch Berlin, quer durch Deutschland, von Wohnung zu Wohnung, von WG zu WG. Dabei sind diese Treffen mehr als nur das Schleppen von Möbeln und Bücherkisten. Für die Endzwanziger bedeuten diese Umzüge Meilensteine in ihren Leben. Der Wechsel der Wohnung ist auch ein Wechsel von Beziehungen. Manche gehen kaputt, andere wachsen, eine Liebe blüht auf und eine andere verwelkt. Altes bleibt zurück und das Neue ist zunächst nicht mehr als ein vages Versprechen. Am Ende aber bleiben da Freunde – die, die den Sinn des Lebens vielleicht auch nicht ergründen können, aber helfen, die Kartons zu tragen.

Eintritt: 5 Euro

Samstag, 16. August 2014

Bildungsminister Brodkorb besuchte MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund

In der Ostsee-Ausstellung des OZEANEUMs stellte Dr. Harald Benke (l.) an einer Grafik das Wanderverhalten der Ostseeschweinswale vor. (Foto: OZEANEUM Stralsund GmbH)

Bildungsminister Brodkorb besuchte MEERESMUSEUM und OZEANEUM Stralsund

Stralsund. Der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur von Mecklenburg-Vorpommern, Mathias Brodkorb, besuchte heute das MEERESMUSEUM und das OZEANEUM Stralsund. Das Direktorium des Deutschen Meeresmuseums, Dr. Harald Benke und Andreas Tanschus, erläuterte im MEERESMUSEUM u. a. das Modell des Katharinenklosters, welches das Domizil des MEERESMUSEUMs ist, den neu gestalteten Korallenriffpfeiler in der größten Museumsvitrine sowie die tropischen Aquarien. Thema waren auch die Pläne zur Erneuerung der Ausstellungen und Aquarien im MEERESMUSEUM am Katharinenberg. Vor dem drei mal acht Meter großen „Schaufenster“ des Schildkrötenbeckens trug sich Bildungsminister Brodkorb in das Gästebuch der Stiftung ein. Im Anschluss ging es ins 2008 eröffnete OZEANEUM zu einem Rundgang durch die Erlebnisausstellungen und Aquarien der nördlichen Meere. Dort wurden dem Minister u. a. die aktuellen Forschungsarbeiten des Deutschen Meeresmuseums zum Ostseeschweinswal vorgestellt.

Mittwoch, 13. August 2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 21. bis 27.08.2014

Veranstaltungen im Naturerbe Zentrum RÜGEN vom 21. bis 27.08.2014




Donnerstag, 21. August 2014, 10:00 Uhr

Familienexkursion zu den Feuersteinfeldern


Die Feuersteinfelder Mukrans sind nicht nur eine geologische Attraktion, die für Wissenschaftler interessant ist. Nein, sie begeistern auch Groß und Klein, Einheimische und Touristen sowie Stubenhocker und Abenteurer. Vor etwa 4.000 Jahren wurden die Steinwälle angespült und sind heute so faszinierend wie eh und je. Wir laden Sie ein zu einer speziell auf Familien ausgerichteten geführten Wanderung zu diesem besonderen Ort, der gut versteckt in der Schmalen Heide liegt. Erleben Sie Natur einmal anders und erfahren Sie Neues über Pflanzen, Steine und Naturgewalten.

Preis: 7,50 € pro Person

Dauer: 3 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Parkplatz Feuersteinfelder, Neu-Mukran



Donnerstag, 21. August 2014, 10:00 Uhr

Der Waldboden – Zeichnen mit Egon Arnold


Anfänger und Fortgeschrittene, Jung und Alt, Dick und Dünn – Gemeinsam zeichnen wir rund um das Naturerbe Zentrum RÜGEN an ein oder zwei Tagen, was die Natur bietet: Bäume, Blätter, Früchte, Flora und Fauna. Mitzubringen: kleiner Hocker, angemessene Kleidung, Zeichenkarton oder Skizzenbuch, diverse Bleistifte o. Ä.

Preis: 20 € oder 35 € (zeitabhängig)

Dauer: 2 / 5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Konferenzraum



Sonntag, 24. August 2014, 09:00 Uhr

Pilzwanderung durch die Prora


Zum Pilze sammeln in den Wald geht man im Herbst, das ist allgemein bekannt. Dass man aber auch im August schon Pilze findet, wissen die wenigsten. Auf einer morgendlichen Wanderung durch die vielfältigen Wälder der Prora haben Sie die Gelegenheit mit kompetenter Begleitung von unserem fachkundigen Pilzberater Eckhard Berger neue Pilzarten kennenzulernen, Interessantes zu altbekannten zu erfahren und Fragen loszuwerden, die Sie schon lange in Ihren Pilzkörbchen mit sich herumtragen. Also auf in die Pilze!

Preis: 7,50 € pro Person

Dauer: 3 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Kasse



Dienstag, 26. August 2014, 15:00 Uhr

Diamanten der Ostsee – Bernsteinschleifen für Kinder & Erwachsene




Wer hat noch nicht nach dem gelb-braunen Baumharz am Ostseestrand gesucht? Lange Zeit als Gold der Ostsee gehandelt und bis nach Afrika exportiert, erfreut sich Bernstein ungebrochener Beliebtheit. Im Naturerbe Zentrum RÜGEN haben Sie die Möglichkeit, Rohbernstein zu schleifen und so ein individuelles Schmuckstück anzufertigen. Ob als Handschmeichler oder als Stein für einen Anhänger, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Preis: Erwachsene 9,50 €, Kinder 6,50 € (evtl. zzgl. Materialkosten)

Dauer: 2,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, NaturLabor



Mittwoch, 27. August 2014, 10:00 Uhr

Aus dem Waldnähkästchen geplaudert – Mit Fidibus über den Baumwipfelpfad


Tief, tief im Wald lebt ein wundersames Wesen… nicht Mensch – nicht Tier. Es hat Flügel – und kann dennoch nicht fliegen. Klein, strubbelig und schwarz ist es. Wer genau hinschaut und hinhört, dem wird der kleine freche Geselle viele kleine Überraschungen aus dem Waldnähkästchen herbeizaubern. Er heißt Rabe Fidibus und holt euch mit seinem Waldtaxi ab zu einem Ausflug ins bunte Blättermeer des Waldes. Auch Mamas und Papas, Omas und Opas dürfen mit. Aber …pssssst! …aufgepasst! …nur Traumgeister sehen Wundersames! Lasst euch mit eurer Familie auf einer Tour auf dem Baumwipfelpfad in die Welt der Waldbewohner entführen.

Preis: 3,00 € zzgl. Eintritt

Dauer: 1,5 Stunden

Anmeldung unter: info@nezr.de oder telefonisch: 038393 / 66 22 00

Treffpunkt: Naturerbe Zentrum RÜGEN, Einstiegsturm