Dienstag, 6. Mai 2014

Filmabend: Am Ende der Milchstraße

Filmabend: Am Ende der Milchstraße

MIZ Bergen: Donnerstag, 15.Mai 2014, 20.00 Uhr

Beim Lesen des Filmtitels entstehen leicht Assoziationen zum  Sonnensystem, zu Sternschnuppen oder anderen Galaxien. Doch der Dokumentarfilm „Am Ende der Milchstraße“ zeigt das pure Leben ganz in unserer Nähe. Er dokumentiert das Leben in einem Dorf in Mecklenburg, das jedoch (in Anlehnung an den Titel) tatsächlich Lichtjahre von unserem modernen Leben entfernt stattfindet. Der Film zeigt uns, wie das Landleben wirklich aussieht, ganz abseits von Bauernhofromantik und Landlfluchtschwärmerei, denn: In Wischershausen, einer Siedlung nahe Wildberg im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, gibt es Milchproduktion, Massentierhaltung, Gülleberge und ganz viel Nichts. Doch der Film lässt uns auch den 50 Menschen des Dorfes mit ihren Sorgen, Nöten und Träumen begegnen und zeigt uns einen Alltag, den kaum jemand von uns in der Härte noch kennt. Warum sollte man sich diesen Film ansehen? DIE ZEIT sagt: „Den Regisseuren ist ein ehrlicher Film gelungen und eine berührende Momentaufnahme.“  Er zeigt uns das reale Leben am Existenzminimum, das gleich um die Ecke stattfindet und lässt den Zuschauer etwas „zurechtgerückt“ nach Hause gehen.

Eintritt: 5 Euro.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen