Freitag, 11. Juli 2014

NAUTINEUM bietet tollen Blick auf MS DEUTSCHLAND

Das begehbare Unterwasser HELGOLAND im NAUTINEUM vor der neuen Rügenbrücke. (Foto: Johannes-Maria Schlorke)

NAUTINEUM bietet tollen Blick auf MS DEUTSCHLAND


(Stralsund, 11.07.14)  Wenn am Samstag, 12. Juli 2014, die MS DEUTSCHLAND die Hansestadt Stralsund ansteuert, bietet sich das NAUTINEUM auf dem Kleinen Dänholm aus „Ausguck“ bestens an. Wer von diesem Logenplatz am Strelasund einen tollen Blick auf das Kreuzfahrtschiff haben möchte, das von 13:00 bis 19:00 Uhr im Südhafen vor Anker gehen wird, ist im NAUTINEUM herzlich willkommen – der Eintritt ist frei.

Ein Zugang der Öffentlichkeit zum Südhafen, wo das Schiff anlegen wird, ist auf Grund der Einhaltung internationaler Sicherheitsstandards nicht möglich. Es wird empfohlen, bequem mit dem Stadtbus auf die Insel Dänholm zu fahren oder den Weg zum NAUTINEUM mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückzulegen. Parkplätze für Autos stehen nur in sehr begrenztem Umfange zur Verfügung, so dass es ratsam ist, das Fahrzeug eher im Stadtgebiet in der Nähe des Rügendamms zu parken.


Das NAUTINEUM, das zur Stiftung Deutsches Meeresmuseum gehört und in diesem Jahr sein 15jähriges Jubiläum begeht, ist bis Ende Oktober täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Auf dem weitläufigen Freigelände am Ufer des Strelasunds sieht man beeindruckende Großexponate der Fischerei und Meeresforschung, wie z. B. Kutter, Fischerboote und Seezeichen. Der originalgetreue Fischerschuppen und das Unterwasserlabor HELGOLAND sind sogar begehbar. Für Kinder gibt es einen maritimen Abenteuerspielplatz, der überdachte Picknickplatz lädt zum Verweilen ein, und Hunde sind angeleint ebenfalls gern gesehen im NAUTINEUM.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen