Freitag, 21. August 2015

Veranstaltungen zum Monat der Bäderarchitektur im Ostseebad Binz

Foto: Kurverwaltung Binz

Die Villen von Binz – Zeugen der Wendezeit

Veranstaltungen zum Monat der Bäderarchitektur im Ostseebad Binz


Ostseebad Binz. (kv) Es ist wie das Märchen vom hässlichen Entlein. Wer vor 25 Jahren durch Binz spazierte und sich heute noch einmal auf den Weg macht, wird sie nicht wiedererkennen: Aus Häusern mit Bröckelputz und Balkonruinen sind wieder prachtvolle Bäderarchitektur-Villen geworden. Jede ist einzigartig wie eine Diva, zusammen sind sie das Aushängeschild von Binz. Im September, zum Monat der Bäderarchitektur, stehen sie im Mittelpunkt von Führungen, Vorträgen, Ausstellungen, Foto-Touren und Aktionen.

Jeden Mittwoch um 10 Uhr wandelt die Binzer Ortsführung auf den Spuren der Bäderarchitektur. Vom Haus des Gastes aus geht es durch den historischen Ortskern und entlang der Strandpromenade, wo sich der einzigartige Architekturstil eindrucksvoll präsentiert. Geschichte, Architektur und Entwicklung des Seebades Binz stehen immer freitags um 20 Uhr im Mittelpunkt verschiedener Vorträge. Am 4. und 25. September spricht Ortsführer Klaus Boy im Haus des Gastes „Zur Entstehung des Seebades Binz“. Im Museum Ostseebad Binz berichten Torsten Seegert und Wolfgang Schneider am 11. September von der „Bäderarchitektur im Wandel der Zeit“. An gleicher Stelle spricht Wolfgang Buchhester am 18. September über „Die Zeit der Bäderstil-Villen und Seebrücken“. Jeden Dienstag zeigen geführte Fototouren die „Binzer Bäderarchitektur aus der Möwenperspektive“. Immer donnerstags stehen die „Binzer Villen bei Nacht“ im Fokus. Auf den Fototouren gibt es Tipps für die besten Blickwinkel und Motive sowie die passenden Kameraeinstellungen.

Am Abschlusswochenende, vom 25. bis 27. September, heißt es schließlich „Hereinspaziert in die Villen“. Zwölf begleitete Touren führen die Teilnehmer in jeweils bis zu fünf Villen. Kurioses, Informatives sowie die ein oder andere Anekdote bieten unterwegs spannende Unterhaltung. Zu allen Touren ist eine vorherige Anmeldung bei der Touristinformation Binz notwendig, da die Plätze begrenzt sind. Einige Häuser bieten darüber hinaus individuelle Hausführungen oder Aktionen an. Beispielsweise lädt die Villa Salve am Samstagabend zu dem 3-Gänge-Menü „Belle Époque“ mit historischen Cocktails und Erzählungen aus der Zeit der Bäderarchitektur ein.

Eine abendliche Bildershow auf dem Kurplatz vom 24. bis 26. September zeigt jeweils zwischen 19 und 22 Uhr non-stopp Binzer Ortsansichten aus über 100 Jahren Seebadgeschichte.

Anlässlich des 25. Jahrestages der Wiedervereinigung wird das Ostseebad Binz ab 24. September bis voraussichtlich 4. Oktober außerdem zu einer großen Freiluftausstellung. Unter dem Motto „Binzer Ansichten im Großformat – Damals & Heute entlang der Strandpromenade“ präsentiert die Kurverwaltung Binz zwischen Strandzugang 3 und 27 insgesamt 22 Fototafeln im XXL-Format. Zu sehen sind Schwarz-Weiß-Aufnahmen ausgewählter Binzer Villen aus den 80er bis 90er Jahren, die größtenteils aus dem Foto-Archiv des Binzer Fotografen Lutz Grünke stammen. Sie zeigen, dass sich 25 Jahre nach der Deutschen Einheit vieles im Ostseebad Binz getan hat.

Alle Veranstaltungen zum „Monat der Bäderarchitektur“ sind in einem Flyer zusammengestellt, der an der Touristinformation erhältlich ist. Eine Übersicht ist auch online unter www.ostseebad-binz.de zu finden.

Info & Anmeldung für die Vorträge, Führungen und Fototouren: Gemeinde Ostseebad Binz - Kurverwaltung, Heinrich-Heine-Straße 7, Tel. 038393 148148, Fax. 038393 148145.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen