Insel Rügen

Rügen ist mit seinen 570 km Küste und 926 qkm Deutschlands größte Insel.

Seit 2007 verbindet die Rügenbrücke die Insel mit dem Festland

Rügen wird bei der Hansestadt Stralsund über die 2,8 km lange Rügenbrücke oder über den 2,5 km langen Rügendamm erreicht und hat mit ihrer vielfältigen Natur und ihren abwechslungsreichen Land- und Küstenstrichen den Besuchern viel zu bieten.

Abgesehen von dem Inselkern im Süden um Bergen, der Hauptadt, Garz und Gingst, besteht ein großer Teil der Insel überwiegend aus Haken, Nehrungen, großen und kleinen vorgelagerten Inseln sowie zahlreichen Binnenseen und Boddengewässern, die rücksichtsvoll, den Naturschutz respektierend, entdeckt und erforscht werden können.

Die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt von Rügen, die in den ausgewiesenen Landschafts- und Naturschutzgebieten gehegt wird, ist einer der größten Inselschätze den es unbedingt zu erhalten gilt. Eines dieser Gebiete ist auf der westlichen Insel Hiddensee zu finden, wo Möwen, Seeschwalben und Watvögel noch günstige Biotope vorfinden.


Höhenunterschiede von über 100 m zwischen Kreideklippen und Bernsteinstrand, Steil- und Flachufer prägen das Gesicht der Insel ebenso wie malerische Alleen, Buchen- und Kiefernwälder sowie romantische kleine Fischerdörfer. Casper David Friedrichs Bilder haben zum Bekanntheitsgrad der Insel-Naturschönheiten beigetragen. Ebenso inspirierten sie in der Musik Johannes Brahms, der seine 1.Sinfonie in c-Moll hier vollendete, wie auch Theodor Fontane in der Linteratur mit Effi Briest.

Architektonische Zeugen ehemaliger Blüte der Ostseebäder Binz, Baabe, Göhren, Saßnitz und Sellin sind zum überwiegenden Teil noch erhalten. Im 19. und Anfang des 20. Jahrhundert waren sie Anziehungspunkt für die begüterten Kreise des Adels und Großbürgertums. Mit ihren repräsentativen Einrichtungen wie Kurhäuser, Hotels, Pensionen und Strandpromenaden prägten sie den Charakter dieser Küstenorte. Die Kreidefelsen Rügens, allen voran die Stubbenkammer mit dem Königsstuhl, sind die markantesten Wahrzeichen der Insel.

Die Attraktivitäte der Insel für den Tourismus auf Rügen nimmt ständig zu und eine der wichtigsten wirtschaftlichen Einnahmequelle. Ansonsten lebt die Inselbevölkerung von der Landschaft, dem Kreideabbau und der Fischerei.

Rügensche BäderBahn - Rasender Roland
Verkehrstechnisch ist die Insel mit Land- und Bundesstraßen sowie dem öffentlichen Personennahverkehr erschlossen. Die kleineren Nebenstrecken besitzen Nostalgiecharakter. Als touristische Attraktion und technisches Kulturdenkmal tuckert die Schmalspurbahn, der "rasende Roland" von Putbus nach Göhren. Große Bedeutung nimmt der Fährhafen Saßnitz (Mukran) ein, der eine Brücke zu Nord- und Osteuropa schlägt.